The Rosenzweig Center's Publications

The Franz Rosenzweig Minerva Center promotes the publication of original and groundbreaking works in the field of German-Jewish studies. The two main platforms in which fellows and young scholars can publish the results of their research are the Naharaim journal and Makom book series.

Naharaim is a peer-reviewed journal named after Franz Rosenzweig’s collection of writings Zweistromland (literally ‘The land between two rivers’, in Hebrew ‘Naharaim’). Founded in 2007, the journal covers a broad thematic field within the area of German-Jewish intellectual and cultural history in the modern period. The journal appears twice a year by Walter de Gruyter publishing house and is edited by Prof. Yfaat Weiss (The Hebrew University in Jerusalem), Dr. Daniel Weidner (Zentrum für Literaturforschung, Berlin) and Prof. Christian Wiese (Goethe University, Frankfurt am Main). 

Makom is a book series published by Fink Verlag (Paderborn). The name ‘Makom’ is the Hebrew term for ‘place’ or ‘space’, but it also designates God, whose spatial presence is affirmed yet at the same time questioned. Makom hosts studies by the Center's affiliated researches, concentrating on modern German-Jewish literature and philosophy. 

Filter By

Walter Benjamin: Moderne und Gesetz

Citation:

Noor A ed. Walter Benjamin: Moderne und Gesetz. (Noor A). Padeborn: Wilhelm Fink Verlag; 2012.
Walter Benjamin: Moderne und Gesetz

Abstract:

Benjamins Denken spürt die Rhythmen auf, in denen geschichtliche Veränderungen stattfinden. Es gilt hierbei, die tektonische Kraft, die aufeinanderstoßende Weltalter erzeugen, in Begriffen und Bildern darzustellen. Diese Aufgabe stellt sich potenziert im Verhältnis zum Gesetz. Konstituierte dieses den Maßstab, der alle geschichtliche Veränderung relativierte, so ist es Kennzeichen der Moderne, dass die Bedingungen dieses Verhältnisses analysiert, bzw. verworfen oder mit anderen Vorzeichen gedacht werden. Benjamin geht den Weisen nach, in denen Ordnungen der Moral und der Politik, der Zeit und der Wahrnehmung, der Kunst und der Sprache sich unter dem Zeichen der Moderne in bezug auf das Gesetz neu konfigurieren. Der Sammelband widmet sich Benjamins Analysen dieser Konfigurationen.

Publisher's Version

Makom Series: 5
See also: Makom Series